Berlinwahlen aus Sicht eines Europäers

Als ich mich heute Morgen auf den Weg zum Wahllokal gemacht habe war ich eigentlich guter Dinge, was per se eher ungewöhnlich ist. Meine Beschäftigung mit Politischer Philosophie hat mir die allzu naive Affinität gegenüber dem politischen System eigentlich schon längst ausgetrieben. Zwar bin ich überzeugt davon, dass Freiheit und Rechtsstaatlichkeit die indiskutablen Säulen unserer Gesellschaft – heute wie in der Zukunft – sein müssen, bei der Herrschaftsform, wie wir sie heute kennen, habe ich allerdings so meine Zweifel. Begründet ist dies vor allem dadurch, dass ich einen für mich wesentlichen Aspekt des Politischen bislang nicht ausreichend entwickelt sehe: Partizipation.

Weiterlesen